Juli 2021

Jahresausflug der Klassen 1 und 2

Ganz tapfer marschierten unsere Erst- und Zweitklässler den weiten Weg hinunter nach Mambach. Auf dem Spielplatz konnten sich alle austoben und die Quelle „Der gute Brunnen“ bot auch noch eine erfrischende Spielmöglichkeit. Müde und glücklich warteten alle Kinder in Mambach auf unseren guten Peter, der extra mit seinem Bus vorbeikam und uns wieder nach Häg brachte. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt auch Frau Müller, die die Wanderroute vorbereitet hat und unsere Klasse auf den Ausflug begleitet hat.

Eine Trainingsstunde mit Nicole Grether

Viel Spaß hatten die Dritt- und Viertklässler beim Badminton-Training mit Der ehemaligen Nationalspielerin Nicole Grether. Sie ist Botschafterin für den Sport … und eine Botschaft ist heute bei allen Kindern angekommen: Badminton macht Spaß!

Lesewettbewerb 2021

Der Lesewettbewerb ist nach langer Zeit die erste gemeinsame Aktion, an der alle Schüler von Klasse 1-4 teilnehmen konnten. Zwar herrscht immer noch ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zwischen den beiden Klassen, dies konnte uns jedoch nicht davon abhalten den Lesewettbewerb durchzuführen. In einer Vorrunde hat unsere Leseoma Rita Seeger aus jeder Jahrgangsstufe die beiden besten Leser nominiert. Beim Lesewettbewerb wurden nun Lesekönige und Leseprofis ermittelt. Nach dem Lied "Lesen heißt auf Wolken liegen" erklärte die Deutschlehrerin Frau Korhammer worauf die Zuhörer beim Lesevortrag achten müssen. Alle Kinder, alle Lehrerinnen und unsere Jury Rita Seeger und Karlheinz Rümmele bewerteten den Lesevortrag. Selbst die Allerkleinsten konnten schon gut heraushören, ob die Lesegeschwindigkeit passend war, ob der Vorleser mit seiner Stimme laut und leise modellieren konnte und ob der Vorleser deutlich genug gesprochen und den Text gut betont vorgetragen hat. Ihre Beobachtungen trugen die Zuhörer in eine Tabelle ein. Nachdem die beiden Klassenbesten Leser ihren Lesevortrag beendet hatten, und alle zuhörenden Kinder ihr Votum bei Rita und Karlheinz abgegeben hatten, entschied die Jury gemeinsam mit Frau Korhammer, wer nun den Titel "Lesekönig" oder "Lesekönigin" bekam, und wer den zweiten Platz als Leseprofi belegte. Unsere Leseprofis sind Lara Schick, Lennox Wuchner, Leni Gerland und Eliane Schmidt.
Unsere Lesekönige sind Xenia Kiefer, Julian Jaschke, Mirco Keller und Bella Philipp. Diesen vier Kindern, wird an der Abschlussfeier ein Preis verliehen. Bella Philipp als Lesekönigin der vierten Klasse hat allen Schulkindern demonstriert, wie sich ein gekonnter Lesevortrag in Klasse 4 anhören sollte. Nun wissen alle Kinder wonach sie streben wollen. Sicherlich wollen bald viele Kinder genauso gut wie Bella lesen können. Wir hoffen, dass die Kinder nun motiviert sind und auch zu Hause laut lesen und aus einer Leseübung einen Lesevortrag gestalten können.

Projekttage Mathematik

Nach der langen Zeit des Lockdowns und des Wechselunterrichts und des Frontalunterrichts, können die Kinder  sich endlich mal wieder an kreativem Unterricht erfreuen. Mit viel Begeisterung arbeiten die Kinder mit den Materialien der Mathe Kiste, die uns das staatliche Schulamt Lörrach zur Verfügung stellt. Auch die beiden anderen Projekte zur Achsensymmetrie und Parkettierung lassen den Kindern viel Spielraum für Kreativen Umgang mit Formen und Materialien.und  werden mit viel Begeisterung von den Kindern angenommen.

Buchpräsentation

Unsere Zweitklässler stellten im April 2021 ihr Lieblingsbuch vorgestellt. Mit viel Interesse und gut vorbereitet erzählten die Kinder die Handlung ihres Buches und wählten andere, für sie wichtige Informationen aus, die sie an die Klassenkameraden weitergaben. Außerdem präsentierten sie ihre selbstgemachten Plakate und Gegenstände. Zum Abschluss ihrer Präsentation lasen sie noch ihre Lieblingsstelle vor. Die Zuhörer hatten ihren Spaß und entdeckten so auch neue Bücher, die sie selbst gerne lesen möchten.

31 Jahre Dienst für die Gemeinschaft

Im März durfte Richard Meier den wohlverdienten Ruhestand antreten. Als Vertreterin des Kindergartens brachte Steffi Schulz ihre Schulanfänger mit, die Richard mit selbstgebastelten Blumen für seinen Einsatz dankten. Schule und Kindergarten haben gemeinsam ein persönliches Geschenk für Richard gestaltet. Im Namen der Eltern und des Fördervereins überreichten Frau Müller und Frau Berger einen Präsentkorb. Die Kinder der Angelbachtalschule trugen Gedichte vor, interviewten den scheidenden Hausmeister, und sangen ein Lied, das eigens für ihn gedichtet wurde.  Zum Schluss wurden die Kinder und auch die Erwachsenen vom Ehepaar Maier mit Präsenten überrascht.  Kinder, Erzieherinnen, Lehrerinnen und auch die Eltern sind sich einig: Wir werden Richard sehr vermissen, denn keiner bastelt und recycelt mit so viel Phantasie und Geschick.  Es bleibt nur zu hoffen, dass Richard Meier sein Können an die nächste Generation weitergibt. Wir hoffen alle, dass wir ihn als Lehrbeauftragten fürs Werken begeistern können.

Winterspaß im Angenbachtal

Auf dem Schulgelände haben unsere Hausmeister tip top geschippt, da gibt es nichts mehr zu tun. Aber in der Nachbarschaft legen die Kinder noch ein bisschen Hand an.

Nikolaustag an der Angenbachtalschule

Welch ein Glück, dass der Nikolaus die Kinder nicht vergessen hat.

Weil der Nikolaus aufgrund seines Alterns ein Risikopatient ist, konnte er dieses Jahr nicht in die Schule kommen. Er schickt den Kindern deshalb eine Videobotschaft.

Singen nur im Freien oder mit 2 Metern Abstand. Wir schaffen das. Die Großen singen draußen im Freien, die Kleinen musizieren drinnen. So kann uns der Nikolaus auch noch hören. Das ist doch prima!

Spielkiste mit Pausenspielgeräten - Ein Geschenk der VR Bank Schopfheim

Die VR Bank Schopfheim hat den Kindern zum Nikolaus eine hochwertige Spielkiste mit vielen tollen Pausenspielgeräten geschenkt.

Fahrradausbildung der 4er im November 2020

Die Angst vor der Radprüfung (eine Geschichte von Soy W.)

Am Dienstag, den 1. November 2020 fuhren wir zum zweiten Mal nach Rheinfelden.  Es war die ganze vierte Klasse. Von den Polizisten bekamen wir Fahrräder. Ich

durfte mir eines aussuchen. Der Polizist sagte nach der Begrüßung: „Wir fangen jetzt

an zu üben.“ Ich war schon etwas ängstlich. Es wurden einige Verkehrszeichen

aufgestellt, die wir beachten mussten. Plötzlich sagte der Polizist: „Jetzt machen wir

die Fahrradprüfung.“ Als die Radprüfung zu Ende war gaben die Polizisten uns den

Fahrradführerschein. Zum Glück habe ich bestanden. Das war eine große Freude für

 

mich.

Einschulungsfeier am 18. September 2020